Vergütung, Stundensätze, Nebenkosten und Auslagen etc.

(Die Honorarhöhe ist abhängig vom Umfang und der Komplexität der beauftragten Leistung gem. AGB)

Honorarverrechnungssätze 

Sachverständiger/Ingenieur 95,00 € bis 149,00 € (je nach Komplexität der Leistung), Thermografie 169,00 € zzgl. Bericht, Architekt für Bauvorlage 69,00 €, Sachbearbeiter 59,00 €, technischer Zeichner 47,00 €, Fahrtkosten 0,60 €/km (Fahrtzeiten werden ebenfalls zu den vorgenannten Honorarverrechnungssätzen abgerechnet).

Nebenkosten zu den Honorarverrechnungssätzen 

Fahrtzeiten werden ebenfalls zu den vorgenannten Stundensätzen abgerechnet. Fahrtkosten werden grundsätzlich ab einer Entfernung von 50 km zum Leistungsort mit 0,60 €/km abgerechnet. Bilder im Original je Stück 2,- €; Kopie je Stück -,50 €; Auslagen (Gebühren, Verwaltungsabgaben und dergleichen), Porto etc. sind vom Auftraggeber nach tatsächlichem Aufwand tragen.

Die vorgenannten Honorare verstehen sich zuzüglich Nebenkosten nach § 14 HOAI (pauschal 7%) und der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Hinweise und Voraussetzungen zu unseren Honorarleistungen

Die Honorare beziehen sich auf die Ausführung unserer auftragsgemäßen Leistung und unter der Voraussetzung, dass die Baustelle oder das Objekt den gültigen Richtlinien der BG Bau und den aktuellen Unfallverhütungsvorschriften entspricht.

Besondere und pauschale Honorarvereinbarungen beziehen sich auf die auftragsgemäße Grundleistung, angelehnt an die HOAI oder AHO. Leistungen zusätzlich zu dieser Grundleistung sowie Wartezeiten aufgrund nicht durch uns zu vertretender Ereignisse sind separat nach dem Zeitaufwand leistungsnah abzurechnen. Der Auftragnehmer hat Anspruch auf Abschlagszahlungen.

Leistungen welche zusätzlich zur Honorargrundleistung anfallen können

Folgende Leistungen sind, soweit diese nicht bereits explizit im Leistungsumfang aufgeführt sind, Zusatzleistungen:

An- und Abfahrten, Ortstermine, Abnahmen, Brandversuche, Simulationsberechnungen, Ausführungsplanung, Zeichnungen, Evakuierungs-, Sprinkler-, Brandmelde- und Entrauchungskonzepte sowie Wartezeiten auf Grund nicht durch uns zu vertretender Ereignisse.

erforderlich Unterlagen zur Auftragsbearbeitung

Die Bearbeitung und Umsetzung Ihres erteilten Auftrages setzt die Lieferung/Übergabe von objektbezogenen Unterlagen, welche nach Auftragseingang nochmals separat angefordert werden, voraus. Insbesondere sind folgende  Unterlagen erforderlich:

  • digitale Grundriss-, Ansichts- und Schnittzeichnungen des Objektes (Dateiformat dwg/dxf bzw. oder z. B. pdf nach Vereinbarung),
  • amtlicher Lageplan mit Angabe der Hydranten (falls keine amtlicher vorhanden, mind. zustandsweisende Ausführung), Liegenschaftskataster,
  • Bau- und Nutzungsbeschreibung, Nutzflächenberechnung, Betriebsbeschreibung sowie eine Kopie des Bauantrages,
  • Pläne und Prüfprotokolle der technischen Gebäudeausrüstung (Heizung, Klima, Lüftung, Sprinkler-, Gefahrenmeldeanlagen etc.),
  • bestehendes Brandschutzkonzept oder die Stellungnahme des Brandschutzingenieurs oder
  • Informationen und/oder Begehungsprotokolle zu bestehenden Brandschutzmaßnahmen,
  • Übergabe von Terminplänen (soweit Auftragsbestandteil).
  • Nutzungsbeschreibung mit Angaben zu den einzelnen Nutzungsbereichen mit Angabe der jeweiligen Personenzahlen;
  • Übergabe der Terminpläne (soweit Auftragsbestandteil);
  • Vollmacht zur Einsichtnahme in die Bauakten;
  • für die Brandlastermittlung erforderliche Angaben zu Art und Menge sowie zur Gefahrenklasse der verwendeten Produktions- und Lagermaterialien;
  • Art der Lagerung und Auflistung der Gefahrenstoffe einschl. Angabe der Wassergefährdungsklasse sowie Übergabe zugehöriger Sicherheitsdatenblätter.

Hinweis:  Gebühren, Verwaltungsabgaben und dergleichen, welche ggf. im Rahmen der Bearbeitung Ihres Auftrages anfallen, sind vom Auftraggeber separat zu tragen.

Es liegt keine schriftliche Honorarleistungsveinbarung / Auftrag vor

Insofern keine schriftliche Honorarleistungsvereinbarung getroffen worden ist, gelten die Honorarsätze gem. HOAI bzw. die nach AHO Brandschutz 2015, wie vor unter Verrechnungssätzen beschrieben. Handelt es ich hierbei um gutachterliche Tätigkeiten, kann deren Abrechnung auch nach JVEG § 9 Honorargruppe 6 bzw. gem. JVEG § 13 bis zum 1,5 fachen Satz zzgl. der dort aufgeführten Nebenkosten sowie Auslagen nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet werden.

Behördlich bestimmte Bescheinigungen werden erst nach vollständigem Ausgleich der Leistungsrechnung ausgestellt.

  • HOAI  - Honorarordnung für Architekten und Ingenieure
  • AHO   - Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die  Honorarordnung e. V.
  • JVEG  - Justiz- Vergütungs- und Entschädigungsgesetz