Einbau von Feuerschutztüren und -toren in Wände aus Porenbeton

Wärmedämmende Wände aus Porenbeton besitzen im Vergleich zu anderen Baustoffen eine hohe Feuerwiderstandsdauer. Bereits 100 mm dicke, nichttragende raumabschließende Wände der Feuerwiderstandsklasse F90-A können mit Brandschutztüren oder -toren versehen werden.

Das überarbeitete Berichtsheft Nr. 17 "Einbau von Feuerschutztüren und -toren in Wände aus Porenbeton" des Bundesverbandes der Porenbetonindustrie gibt einen Überblick über fach- und materialgerechte Ausführung von Feuerschutztüren und -toren. Es enthält eine Sammlung von Planungsgrundlagen mit maßgebenden Brandschutzbestimmungen sowohl für den Porenbeton allein als auch im Zusammenhang mit dem Einbau auf Basis der DIN 4102 und von Zulassungsbescheiden. Einbau- und Verarbeitungshinweise vervollständigen die Fachpublikation.

Die Berichtshefte stehen als kostenloser Download im PDF-Format zur Verfügung oder können gegen eine Schutzgebühr von 3,00 € je Exemplar inklusive Porto, Verpackung und Mehrwertsteuer beim Bundesverband Porenbeton angefordert werden.

Bundesverband Porenbetonindustrie e.V.
www.bv-porenbeton.de